Historie

Tollers Grab auf dem Ostfriedhof

toller-stein_
Foto: Florian Büchner

 

Lebendige Geschichte:
Die vergessenen Frauen
von Aichach

Rudolf Stumberger war am 7. Dezember 2016 zu Gast im Studio bei Radio LORA München. Beate Stölzel von der Redaktion Bildung hat mit ihm (auch) über sein neues Buch über die Münchener Räterepublik „München ohne Lederhosen“ gesprochen.

Hauptsächlich ging es in der Sendung um „die vergessenen Frauen von Aichach“, die wegen Bagatelldelikten verurteilt, im dritten Reich als Berufsverbrecherinnen, Asoziale in KZs deportiert wurden. Viele von ihnen fanden dort den Tod – Tod durch Arbeit.

In der Lesung und in dem Studio-Gespräch mit Rudolf Stumberger wird nicht nur die Verknüpfung der Schicksale von Walburga Weber, eine dieser Frauen, und Heinrich Himmler dargestellt, sondern auch auf die immer wieder neue Interpretation von Geschichte aufmerksam gemacht, Das Frauenforum Aichach-Friedberg will in Aichach einen Erinnerungsort für diese ermordeten Frauen schaffen.

Hier kann die Sendung nachgehört werden: