Lade Veranstaltungen
Suche Veranstaltungen

Verstaltungsansicht Navigation

Kommende Veranstaltungen

Veranstaltungen Listen Navigation

September 2018

Revolutionäres Franken

28. September 2018 @ 8:00 - 26. Mai 2019 @ 17:00

Ausstellung und Veranstaltungen zur bairischen Räterepublik Die Ausstellung erinnert an die heute (fast) vergessene revolutionäre Aufbruchstimmung und den räterepublikanischen „Freistaat Baiern“. Fotos, Kurzbiografien, zeitgeschichtliche Dokumente und Quellentexte geben Auskunft über den „liberalsten Staat, den es je auf deutschem Boden gab“ (Willi Winkler, SZ vom 14.7.08). Besonders die Ereignisse in der Region – z. b. die Ausrufung der Räterepublik in Fürth – werden dargestellt. Die Ausstellung erinnert an die Ereignisse vor 100 Jahren. In der Regionalgeschichte der Städte Nürnberg, Fürth und…

Erfahren Sie mehr »
Januar 2019

Vortrag: Alltag und Erinnerung: Alte Mythen und neue Erkenntnisse zur Revolution 1918/19

Januar 22 @ 19:00 - 22:00
Sendlinger Kulturschmiede,
Daiserstraße 22
München, 81371 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag / Diskussion: Alltag und Erinnerung: Alte Mythen und neue Erkenntnisse zur Revolution 1918/19 Das Ausstellungsprojekt „Alltag und Erinnerung“ des Archivs der Münchner Arbeiterbewegung versucht, bislang weniger beachtete Aspekte des Revolutionsgeschehens,  v. a. aus Sicht der „kleinen Leute“, auszuleuchten. Zugleich wird ein Blick auf die wechselvolle, bisweilen kuriose Bewertung und Vereinnahmung der Revolution gerichtet. Fragen, die die Ausstellung beantwortet, aber auch gestellt hat, stehen im Mittelpunkt des Vortrages. Bernward Anton, Archiv der Münchner Arbeiterbewegung, promovierte zur Spaltung der bayerischen SPD…

Erfahren Sie mehr »

Vortrag: „Hysterische Furien und schnatternde Gänse“. Die ersten Frauen im bairischen Parlament

Januar 24 @ 19:00 - 22:00
Sendlinger Kulturschmiede,
Daiserstraße 22
München, 81371 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag / Diskussion: „Hysterische Furien und schnatternde Gänse“. Die ersten Frauen im bairischen Parlament Die ersten Frauen im bayrischen Parlament setzten sich couragiert für die Belange der Frauen ein. Es ging ihnen v.a. um Bildung, Gesundheit und soziale Themen, aber auch darum, einen neuen Ton einzubringen und die „Brutalität (zu) bekämpfen“, wie es Dr. Rosa Kempf formulierte. Dennoch: Sie waren eine kleine Minderheit und blieben Fremdkörper in der männlich dominierten Welt der Politik. Karin Sommer, München, Kulturwissenschaftlerin, ehem. Kulturreferat und…

Erfahren Sie mehr »

„Ich hoffe noch, dass aller Menschen Glück nahe sein muss …“ Sonja Lerch: Tragödie einer Revolutionärin

Januar 25 @ 16:00 - Januar 27 @ 14:00
Evangelische Akademie Tutzing,
Schlossstraße 2+4
82327 Tutzing,
+ Google Karte

Die Tagung REVOLUTION UND RÄTEREPUBLIK IN MÜNCHEN findet vom 25. bis 27. Januar in der Evangelischen Akademie in Tutzing statt. ... Samstag, 26. Januar 2019, 11.30 Uhr „Ich hoffe noch, dass aller Menschen Glück nahe sein muss ...“ Sonja Lerch: Tragödie einer Revolutionärin, Cornelia Naumann, M.A. ... Das ganze Programm unter https://www.ev-akademie-tutzing.de/veranstaltung/revolution-und-raeterepublik-in-muenchen/

Erfahren Sie mehr »

Dunst, Gerüchte, Stimmungsmache – Wie unter der Regierung Eisner und während der Räterepubliken die bessere Propaganda siegte

Januar 29 @ 19:00 - 22:00
Sendlinger Kulturschmiede,
Daiserstraße 22
München, 81371 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag / Diskussion: Dunst, Gerüchte, Stimmungsmache - Wie unter der Regierung Eisner und während der Räterepubliken die bessere Propaganda siegte Im Kampf um die Köpfe entscheidet der, der die kulturelle Hegemonie behauptet. Die Interessengruppen stehen fest. Die Durchsetzung ihrer Ziele hängt ab von den Methoden, mit denen sie operieren. Dabei müssen sie analysieren, ob sie Rückenwind oder Gegenwind haben und ob sie zur rechten Zeit am rechten Ort den rechten Ton finden. Freilich haben diejenigen es leichter, welche traditionell auf…

Erfahren Sie mehr »
Februar 2019

Vortrag: Zustandekommen des Wittelsbacher Ausgleichsfonds als Geheimfonds

Februar 7 @ 19:00 - 22:00
Sendlinger Kulturschmiede,
Daiserstraße 22
München, 81371 Deutschland
+ Google Karte

Vortrag/Diskussion: Zustandekommen des Wittelsbacher Ausgleichsfonds als Geheimfonds Der Öffentlichkeit weitgehend unbekannt stellt der sogenannte Wittelsbacher Ausgleichsfonds eine in alle Ewigkeit munter sprudelnde Geldquelle für den bayerischen Adel dar. Er geht zurück auf die reaktionäre Politik im Bayern der 1920er Jahre nach der gescheiterten Räterepublik. Dazu liest Rudolf Stumberger aus seinem Buch München ohne Lederhosen – ein kritisch-alternativer Stadtführer 1918-1968. Rudolf Stumberger, München, Autor von „München ohne Lederhosen – ein kritisch-alternativer Stadtführer 1918-1968“, Alibri, 2016 und „Das Raubtier und der rote…

Erfahren Sie mehr »

Filmabend „Rotmord“

Februar 12 @ 19:00 - 22:00
Sendlinger Kulturschmiede,
Daiserstraße 22
München, 81371 Deutschland
+ Google Karte

Filmabend: „Rotmord“ Peter Zadeks Fernsehspiel nach Tankred Dorsts Theaterstück „Toller“ erzählt die Geschichte der Münchner Räterepublik. In ihrem Zentrum steht der Dichter Ernst Toller, der in der Münchner Räterepublik 1919 Vorsitzender des Zentralrats sowie Abschnittskommandant der „Roten Garde“ war und nach Zerschlagung der Räterepublik wegen Hochverrats zu fünf Jahren Festungshaft verurteilt wurde. Für Tankred Dorst, der mit Zadek auch das Drehbuch des Films schrieb, ist Ernst Toller mehr als die Symbolfigur der Räterepublik: „Ich habe mich damals mit Toller identifiziert,…

Erfahren Sie mehr »

„Revolutionärinnen von A bis Z“ – Fiktives Streitgespräch zwischen Anita Augspurg und Clara Zetkin

Februar 19 @ 19:00 - 22:00
Sendlinger Kulturschmiede,
Daiserstraße 22
München, 81371 Deutschland
+ Google Karte

Lesung/Diskussion: „Revolutionärinnen von A bis Z“ - Fiktives Streitgespräch zwischen Anita Augspurg und Clara Zetkin „His-tory“ wird aus aktuellem Anlass ergänzt durch „Her-story“. Zwei mutige historische Frauen schauen zurück auf ihr Leben, ihr Engagement und ihre Kontroversen. Sie wissen aber auch genau, was heute passiert und appellieren an die junge Generation, sich politisch einzumischen, wenn der Frieden wieder in Gefahr ist, wenn Hass wieder Gewalt erzeugt und Frauen an den Rand gedrückt werden. Sabine Bollenbach, München, Schauspielerin, Politologin Heidi Meinzolt,…

Erfahren Sie mehr »
März 2019

„Hundert Jahre später“ – Ausstellung zur Rezeption der Räterepublik in der bildenden Kunst

März 14 @ 19:00 - 22:00
Sendlinger Kulturschmiede,
Daiserstraße 22
München, 81371 Deutschland
+ Google Karte

„Hundert Jahre später“ - Ausstellung zur Rezeption der Räterepublik in der bildenden Kunst Vernissage und begleiteter Rundgang durch die Ausstellung Die Ausstellung ist bis 23.05.2019 immer zu den Veranstaltungsterminen zu sehen. Nach der Barbarei des 1.Weltkriegs wollten die Überlebenden aus den Schützengräben und mit ihnen die Millionen Kriegsgeschädigten unter Führung der organisierten Arbeiterschaft eine neue Gesellschaft aufbauen. Eine solche ohne die Herrschaft der Reichen, über die Brecht sagt: „Die Kapitalisten wollen keinen Krieg, sie müssen ihn wollen.“ Der Traum hat…

Erfahren Sie mehr »

Lesung: Revolution! Was kümmern uns Frauen die alten Zöpfe?

März 19 @ 19:00 - 22:00
Sendlinger Kulturschmiede,
Daiserstraße 22
München, 81371 Deutschland
+ Google Karte

Lesung / Diskussion: Revolution! Was kümmern uns Frauen die alten Zöpfe? Von den Revolutionärinnen Gabriele Kätzler und ihren Töchtern sowie von Hilde Kramer sind uns aus der Revolutionszeit wunderbare, engagierte Briefe erhalten. Die Frauen waren keine Eisners, Tollers, Mühsams. Noch nicht einmal deren Geliebte, Verwandte oder Sekretärinnen ... Insofern hatten sie kaum eine Chance, in die (männliche) Geschichtsschreibung einzugehen. Überliefert sind die Briefe in Polizeiakten. Sie wurden von Sternsdorf-Hauck entdeckt, veröffentlicht und kommentiert. Christiane Sternsdorf-Hauck, München, Autorin von „Brotmarken und…

Erfahren Sie mehr »
+ Export Angezeigte Veranstaltungen